Titel

Es geht - vorsichtig - wieder los!

Unser Vorsitzender Frank Kowalczyk informiert:

Am 28. August werden wir in der Falkschule eine Neustart wagen.
Und das gleich mit voller Power.
Wir wollen an diesem Abend die Vereinsblitzmeisterschaft austragen (Beginn 20:00 Uhr).

Eine Woche später am 04. September soll die Vereinsmeisterschaft im Schnellschach starten (Beginn 19:45 Uhr).
Alle Interessenten für das Schnellschachturnier sind für den 28. August eingeladen sich für das Turnier zu melden und nähere Einzelheiten zu erfahren.
Natürlich wird Werner Scheibe, der das Schnellschachturnier organisieren wird, auch vorab gerne Eure Fragen beantworten.

Die Falkschule steht für unsere Spielabende wieder eingeschränkt zur Verfügung. So werden wir die Getränkeversorgung selbst in die Hand nehmen, da die Theke
geschlossen bleibt.
Die jeweils aktuellen Hygienevorschriften sind zu beachten (Maskenpflicht auf dem Weg zum Spielsaal; Abstände einhalten – die Tische werden entsprechend aufgebaut; Handdesinfektion-Desinfektionsmittel ist vorhanden).

Wir hoffen, die Corona-Entwicklung lässt den Neuanfang zu. Wenn nicht, werden wir das rechtzeitig kommunizieren.

Titel

Die Vereinsabende fallen bis auf Weiteres aus

Unser 1. Vorsitzender Frank Kowalczyk informiert:

Liebe Schachfreunde,

die Spieleabende fallen bis auf weiteres aus.
Ebenso sagen wir das Osterturnier ab.
Wenn die Situation sich entspannt hat und ein geregelter Spielbetrieb in der Falkschule wieder möglich ist, werden wir Euch informieren.
Wir wollen dann auch das ausgefallene Osterturnier als adäquates Schnellschachturnier nachholen.

Viele Grüße
Frank Kowalczyk

Titel

Sämtliche Ligaspiele bis auf Weiteres ausgesetzt

NRW-, SVR- und Bezirksspielleiter Frank Strozewski informiert:

Aufgrund der aktuellen Entwicklung der Pandemie wird der gesamte Spielbetrieb auf allen Ebene des Schachbundes NRW, SVR und Bezirk Herne-Vest bis auf Weiteres ausgesetzt.

Wir müssen die weitere Entwicklung abwarten und dann zu gegebener Zeit entscheiden, wann und wie der Spielbetrieb wieder aufgenommen werden kann.

Frank Strozewski, 1 Spielleiter

Meldung auf der Webseite des SB-NRW

Meldung auf der Webseite des SVR

Meldung auf der Webseite des Bezirks Herne-Vest

Titel

Vereinshaus heute und nächsten Freitag geschlossen

Heute (13.03.2020) und auch am kommenden Freitag (20.03.2020) ist das Vereinshaus aus aktuellem Anlass (Coronavirus - COVID-19) geschlossen!

Der Vereinsabend fällt aus.

 

Titel

OHS 2020 - das Turnier wird abgebrochen

Als Vorsichtsmaßnahme gegen die Verbreitung des Coronavirus (COVID-19)

Turnierleiter Frank Kowalczyk informiert:

Liebe Schachfreunde,
aus aktuellem Anlass (Entwicklung der Corona-Pandemie) und reiflicher Überlegung wird die OHS nach der 6. Runde abgebrochen.
Der Sieger steht fest.
Uneinholbar auf Platz 1 liegt Marcel Quast. Wir gratulieren.
Wir werten den Stand nach der 6. Runde als Endergebnis (Stand nach der 6. Runde findet Ihr im Netz) und werden die Siegerehrung sowie Preisverleihung entsprechend der Ausschreibung zu einem späteren Zeitpunkt nachholen.
Auch das Reuegeld wird dann wieder ausgezahlt. Weitere Informationen hierzu gehen euch gesondert zu.
Hinweis: Der Schachbezirk Bochum hat den Spielbetrieb bereits eingestellt.

Endstand (nach 6 Runden)

Turnierseite

Titel

Vierer-Pokal verlegt auf den 23./24.05

Viererer-Pokal auf NRW-Ebene

Der Termin des Vierer-Pokals auf NRW-Ebene am 21./22.03 wurde abgesagt.

Neuer Termin ist der 23.05.2020 und 24.05.2020

Titel

OHS 2020: die sechste Runde

Titelverteidigung zum Greifen nahe

Marcel Quast zeigte keine Schwäche und konnte auch in der 6. Runde seinen 6. Punkt einfahren.
Damit führt er mit einem glatten Punkt vor Janusz Koscielski.
Wird Marcel Quast wie schon im letzten Jahr ein "Bobby Fischer"-Ergebnis anstreben?
Die Plätze 2 und 3 bleiben aber weiter hart umkämpft.
Neben dem zweiplatzierten Janusz Koscielski (5 Punkte) stehen 5 weitere Teilnehmer mit 4.5 Punkten bereit.

Die Paarungen der 7. Runde werden Donnerstag Abend veröffentlicht.

Ergebnisse der 6.Runde

Tabelle nach der 6.Runde

Partien der 6.Runde

Titel

Erneute Niederlage für die Zweite

SC Buer-Hassel 1 - SKSC 2:  4,5:3,5

Von Malte Hessel:

Nicht ganz gereicht hat es für die Zweite in Gelsenkirchen, obwohl immerhin die Wochenschau damit geprahlt hätte, dass man die für eine Niederlage maximale Zahl von Brettpunkten sammelte.
Buer-Hassel brauchte dringend Punkte gegen den Abstieg, während wir eigentlich in punkto Klassenerhalt alles klarstellen wollten.
So kam es zu einer harten Auseinandersetzung, bei der auch alle Remisen umkämpft waren.
Die kürzeste Partie war noch die von Frank Zwielich. Als Weißer im Mittelspiel eines Königsinders leichten Stellungsvorteil besitzend ließ er sich zu einer Bauerneroberung hinreißen. Einige Züge später hätte der Gegner die entstandene Situation zur Erringung eines Qualitätsvorteils mit dann unklarer Stellung nutzen können, erkannte dies aber offenbar nicht und begnügte sich mit Remis.
Bei Wolfgang Kock kam es zu einem interessanten, spannenden Endspiel mit 4 Springern und 4 Türmen. Nachdem die Springer beseitigt waren, ließ sich Wolfgang wahrscheinlich - als Schwarzer mit zwei verbundenen Türmen auf der 2. Reihe des Weißen - Remismöglichkeiten entgehen und erlag schließlich den feindlichen Mehrbauern.
In Malte Hessels Partie entstanden, durch einen gewagten Angriff des Gegners, große taktische Verwicklungen, die Malte, wie üblich in solchen Positionen, nicht ganz durchschaute - sein Gegner, der den Schlamassel angerichtet hatte, allerdings auch nicht, so dass Malte, das glücklichere Ende erhaschend, den Kampf vorübergehend ausglich.
Es folgte eine Niederlage von Dieter Evertz, der den wohl ganz gut herausgearbeiteten, hartnäckigen Angriffen des Gegners letztlich nichts entgegenzusetzen hatte, sowie ein gerechtes Endspielremis in der Partie Ansgar Haberhausens, in der sich die gegnerischen Bemühungen am Damenflügel und Ansgars Gegenwehr im Zentrum in etwa die Waage hielten.
Also ein Punkt Rückstand. Edgar Ribbeheger war zunächst ganz hoffnungsvoll am Damenflügel expandiert und bekam dort auch einen Freibauern, wurde aber in der Folge durch gegnerische Giftpfeile erlegt.
Jetzt war der Kampf nicht mehr zu gewinnen; nur zwei Brettsiege hätten ein Mannschaftsremis herbeigeführt.
Thomas Schriewer handelte aber völlig richtig, als er seine Partie - mit einem Minusbauern bei ansonsten symmetrischer Stellung - remisierte, denn auch ein halber Brettpunkt kann vonnöten sein, wenn mal die Pferde vor der Apotheke kotzen.
Damit war allerdings die Niederlage besiegelt, und es ging nur noch um Brettpunkte.
Als letztes lief noch die Partie von Wolfgang Förster. Sein Gegner hatte ihn, bei asymmetrischer Materialverteilung, unter starken Druck gesetzt, aber Wolfgang hielt stand und ertrotzte mit äußerster Zähigkeit - mit Qualitätsnachteil, aber Bauernmehrheit - den verdienten Sieg.
Infolge dieser Mannschaftsniederlage geraten wir etwas unter Druck, und mit viel Pech möglicherweise auch in die Abstiegszone.
Um nicht mehr Statistiken berechnen zu müssen als Schach zu spielen, wären MP nächstes Mal gegen die in Bestbesetzung nicht gerade schwachen Brackeler mehr als nützlich.
Daher ist es wünschenswert und wäre für die Mannschaft gut, wenn sich keiner für diesen Tag was anderes vornimmt und jeder gut trainiert an den Start geht.             

Ergebnisportal

Titel

OHS 2020 - die fünfte Runde

War das schon die Vorentscheidung?

In der Spitzenpaarung zwischen den verlustpunktfreien Marcel Quast und Janusz Koscielski konnte sich erstgenannter durchsetzen.
Damit hat der Rekordstadtmeister Marcel Quast alle Chancen zum fünften mal den Titel zu gewinnen.
Die letzten beiden Runden werden zeigen, ob das schon die Vorentscheidung gewesen ist.

Die Paarungen der 6. Runde werden Freitag Abend veröffentlicht (durch ein kurzfristiges "Bye" müssen wir eine neue Auslosung erstellen).

Ergebnisse der 5.Runde

Tabelle nach der 5.Runde

Partien der 5.Runde

Die Paarungen der 6.Runde

Titel

OHS 2020 - Auslosung der 5. Runde

Die 5. Runde ist ausgelost

Paarungen der 5. Runde

Titel

Monatsendeturnier Februar am 28.02.2020

Monatsendeturnier Februar

Am kommenden Freitag (28.02.) findet das zweite MET dieses Jahres statt.
Wegen unseres Jugendtrainings beginnt das MET um 19:45 Uhr

Wir freuen uns über eine zahlreiche Teilnahme! Gäste sind herzlich willkommen!

 

Turnierseite
Januar MET
Tabelle MET

Titel

Viererpokal Herne-Vest: SKSC diesmal nur Dritter

SKSC für NRW-Ebene qualifiziert

Von Martin Böhnke:

Nach drei Jahren Regentschaft als Mannschaftsmeister des Schachbezirks Herne-Vest endete die Serie des SKSC letzten Samstag.
In einem spannenden Kampf unterlagen wir im Halbfinale dem SV Erkenschwick nach Berliner Wertung, wonach es im Spiel um Platz 3 nur noch um die goldene Ananas ging.
Diese nahmen wir dann durch ein souveränes 3,5:0,5 gegen den SV Königsspringer Haltern mit nach Hause.
Sieger des mit vier Teilnehmern weiterhin schwach besetzten Turniers wurde der SV Recklinghausen-Süd.
Der SKSC war vertreten durch Martin Böhnke (1,5/2), Dmitrij Rohovoy (0,5/2), Jörg Becker (1,5/2) und Edgar Ribbeheger (2,0/2).

Halbfinale

Das Los wies uns diesmal mit dem SV Erkenschwick sofort unseren Finalgegner der letzten Jahre zu.
Die Erkenschwicker, als amtierender NRW-Viererpokalmeister bereits für die Landesebene qualifiziert, waren laut DWZ zwar etwas schwächer als wir, aber wie heißt so schön: Der Pokal hat seine eigenen Gesetze!
Als ersten erwischte es Dmitrij Rohovoy. Gegen eine Bauernwalze im Zentrum erwies sich sein Gegenspiel am Damenflügel als zu langsam. Dmitrij musste seinen Läufer opfern und landete in der Folge in einer verlorenen Stellung. 0:1.
Der Ausgleichstreffer hätte eigentlich von mir kommen sollen. In einem Damenendspiel sammelte ich munter einen Bauern nach dem anderen ein, bis mir folgender Blackout unterlief:

weiterlesen[ Fortsetzung des Artikels… ]

Titel

Weiterhin kein Erfolg für die Dritte

SG Bochum 3 - SKSC 3:   6,5:1,5

Von Frank Kowalczyk:

Die 6. Runde wurde vorgezogen am 16.02. bei der SG Bochum gespielt.
Es setzte die 6. Niederlage.
Von den Wertungszahlen waren unsere Gegner an jedem Brett deutlich besser, was sich in den meisten Partien wiederspiegelte.
Zudem musste Christoph Zobiegala kurzfristig krankheitsbedingt absagen.
Lediglich Thomas Lucke, Kai Müller-Kreth und Michael Schäfer spielten Remis.
Werner Scheibe
, der aus der Eröffnung gut rauskam, patzte dann und wurde nach einem Bauernverlust von seinem Gegner überspielt.
Reiner Balke gab einen Bauern für Gegenspiel, konnte dieses aber nicht verwirklichen.
Frank Kowalczyk blieb mit den weißen Steinen zu harmlos und wurde von seinem Gegner immer mehr, bis zum Verlust der Partie, in die Defensive gedrängt.
Hartmut Tenschert und Erwin Kiefer konnten ebenfalls keine Akzente setzen.
Ergebnisportal

Titel

Vereinsabend fällt heute (21.02) aus

 

Aufgrund einer Feier fällt der Vereinsabend heute (21.02.2020) aus!

 

Titel

OHS 2020 - die vierte Runde

Kurz vor dem Showdown

Nach der 4. Runde der Offenen Herner Stadtmeisterschaft 2020 sind mit Marcel Quast und Janusz Koscielski die DWZ-Favoriten verlustpunktfrei an der Tabellenspitze.
Der Showdown steht also unmittelbar bevor.

Bitte daran denken, dass Rosenmontag, 24.02.2020, keine Runde gespielt wird!
Es geht somit am 02.03.2020 weiter.
Die Paarungen der fünften Runde werden Donnerstag Abend vor der fünften Runde (27.02) veröffentlicht.

Ergebnisse der 4.Runde

Tabelle nach der 4.Runde

Partien der 4.Runde