Titel

Corona Update: Mannschaftskampf dritte Mannschaft und Vereinsabend

Da die Pandemie weiterhin in vollem Gange ist, gibt es hier leider ein weiteres Corona Update:

Die Spielabende am 21. und 28.01. entfallen.
Das Spiel der 3. Mannschaft am 23.01. wurde abgesagt. Ein neuer Termin steht noch nicht fest.

 

Titel

Friedhelm Bonk †

Am 03. Januar 2022 verstarb 2 Tage vor seinem 88. Geburtstag unser ehemaliges “dienstältestes” Vereinsmitglied Friedhelm Bonk.

Ein Leben lang mit dem SKS verbunden

So schrieb Helmut Drees in seinem Beitrag vom 05. Januar 2014 anlässlich Friedhelms 80sten Geburtstages auf unserer Vereinsseite.
Friedhelm trat im Alter von 12 Jahren am 01. Dezember 1946 dem Schachklub bei.
In den 60er Jahren hatte er seine spielstärkste Zeit; 1963 gewann er die Vereinsmeisterschaft, 1967 das Pokalfinale.
Im Jahre 2018 trat Friedhelm nach 72 Jahren aus gesundheitlichen Gründen aus. Der Weg ins Vereinsheim wurde ihm zu beschwerlich.
Bis dahin nahm er regelmäßig an den Vereinsabenden, unseren internen Turnieren und  engagiert an den Jahreshauptversammlungen teil.
Die Belange des Vereins lagen ihm immer am Herzen.

Der SKSC wird Friedhelm in ehrenvoller Erinnerung behalten.
Im Namen des gesamten Vereins möchten wir der Familie Bonk unser tief empfundenes Mitgefühl ausdrücken.

Titel

Corona-Update: Mannschaftskämpfe zweite und vierte Mannschaft, Vereinsabend

Die Spiele der

4. Mannschaft am 09.01.2022 und der
2. Mannschaft am 16.01.2022 fallen aus. Neuer Termin für die 2. Mannschaft ist der 05.03.2022

Die Vereinsabende am 07.01 und 14.01. fallen Corona bedingt aus. (Es gilt zur Zeit 2G+.) Wir warten die weitere Entwicklung ab und informieren hier bezüglich der folgenden Vereinsabende.

Titel

Frohe Weihnachten und ein gutes Jahr 2022!

Der Vorstand des

 

SK Sodingen / Castrop 24/23

wünscht allen

 Vereinsmitgliedern und deren

Angehörigen, sowie allen

Besuchern unserer Webseite

ein frohes und besinnliches Weihnachtsfest und viel Glück,

Gesundheit und Erfolg im neuen Jahr 2022

Titel

Erste Mannschaft punktet erneut doppelt

Von Martin Böhnke

Am vergangenen Wochenende konnte die erste Mannschaft des SKSC auch ihr zweites Gruppenspiel in der NRW-Klasse gewinnen.
Gegen den Südlohner SV entwickelte sich das erwartete Spiel auf Augenhöhe.
Am Ende konnten wir uns dann doch einigermaßen souverän und ohne Partieverlust mit 5,0:3,0 durchsetzen.
Ein Ergebnis, das uns temporär Platz zwei der Tabelle beschert.

Von Anfang an merkte man beiden Teams den Respekt voreinander an.
So kam es an keinem der Bretter zu einem Gambit oder wilden Verwicklungen, sondern eher zu ruhigem positionellen Spiel.
Es überrascht daher nicht, dass bald die ersten Partien in den Remishafen einliefen.

Den Auftakt machte ich selbst. Nachdem die Leichtfiguren weitgehend vom Brett verschwunden waren und sich eine völlig blockierte Bauernstruktur ergab, verzichteten beide Seiten auf Experimente und rauchten die Friedenspfeife
Es folgte Dmitrij Rohovoy. In einer Königsindischen Partie kam es zwar zu entgegengesetzten Rochaden, doch da keiner der Opponenten einen Vorteil für sich ausmachen konnte, wurde das Unentschieden vereinbart.

weiterlesen[ Fortsetzung des Artikels… ]

Titel

Erkenschwick 4- Sodingen/Castrop 3 2:4

In der Kreisliga saßen sich zwei gleichwertige Mannschaften gegenüber. Erkenschwick bot viele Jungtalente auf. Auch wenn es noch nicht zu dem gewünschten Erfolg gereicht hatte, dürfen sie optimistisch in die Zukunt schauen. Für uns spielten Werner Scheibe (remis), Frank Kowalczyk (remis), Kai Müller-Kreth (1:0), Eckhard Behnicke (1:0), Norman Funk (0:1) und Roman Jaruschowitz (1:0).

Nach der überraschenden Startniederlage zeigte sich die Mannschaft gut erholt. Am 23. Januar geht es zu Hause weiter gegen Drewer 2.

Werner Scheibe

Titel

Viel Spannung beim Preisturnier

18 Spieler haben sich eingefunden, um an dem weihnachtlichen Preisturnier teilzunehmen. Es wären sicherlich noch mehr Mitglieder erschienen, wenn nicht wieder die Corona-Bremse aktiv gewesen wäre. Die Organisatoren haben alle Hygienevorschriften beachtet und dazu noch von allen Teilnehmern einen Test durchgeführt. Hier gilt ein ganz besonderer Dank unserem 2. Vorsitzenden, Ansgar Haberhausen. Wertvolle Preise wollten nun erobert werden. Und da gab es einen Dreikampf um die Spitze. Äußerst knapp setzte sich da Jörg Becker durch. Er und Ansgar holten 6 Punkte, aber die Buchholzwertung sah Jörg knapp vorne. Auch Pascal Werrn mischte kräftig mit, aber er kam dann mit 5,5 Punkte auf den dritten Platz. Christoph Baumeister und Thomas Schriewer kamen mit 4 Punkten ins Ziel und belegten die Plätze 4 und 5. Es folgten Wolfgang Förster, Eckhard Behnicke, Wolfgang Kock, Werner Scheibe, Michael Schäfer, Martin Böhnke und Frank Kowalczyk mit 3,5 Punkten. Reiner Balke und Kai Müller-Kreth  (3), Roman Jaruschowitz, Norman Funk und Erwin Kiefer (2) und Jan Funk (1) kamen auf die weiteren Plätze.

Werner Scheibe

Titel

Ansgar Haberhausen Vereinsmeister

In der Schlussrunde bot die Vereinsmeisterschaft einen Höhepunkt. Ansgar Haberhausen traf auf den mit 1,5 Punkten führenden Edi Ribbeheger.  Ansgar musste schon beide Partien gewinnen, um noch Vereinsmeister zu werden. Und diese Chance nutzte er in überzeugender Weise. Thomas Schriewer siegte 2:0 gegen Reiner Balke und sicherte sich den 3. Platz.

Ansgar Haberhausen und Edi Ribbeheger vor Rundenbeginn

Ansgar Haberhausen (li.) und Edi Ribbeheger (re.) vor Rundenbegin.

Die weiteren Ergebnisse: Kai Müller-Kreth - Eckhard Behnicke 1,5:0,5,  Werner Scheibe - Michael Schäfer 1,5:0,5 und Frank Kowalczyk - Roman Jaruschowitz  2:0.

Die Abschlusstabelle:

Ansgar Haberhausen 14,5
Edi Ribbeheger  14
Thomas Schriewer 13,5
Reiner Balke 10
Kai Müller-Kreth 9
Eckhard Behnicke und Werner Scheibe  8
Frank Kowalczyk 7,5
Michael Schäfer 4
Roman Jaruschowitz
1,5.

 

Werner Scheibe
 
Titel

Preisturnier am Freitag, 03. Dezember

Liebe Schachfreunde!

Schon zweimal mussten wir ein geplantes Preisturnier absagen. Trotz der schlechten Coronazahlen haben wir uns entschlossen, diesesmal an dem Termin für das Preisturnier festzuhalten. Jedes Mitglied, das daran interessiert  ist, wird gebeten, am 3.12. um 19:00 Uhr im Vereinslokal zu sein. Wer nicht pünktlich sein kann, sollte sich dann bei mir telefonisch (02323 / 35018 oder 0162 530 89 55) für dieses Turnier anmelden. Für die Teilnahme gilt die 2-G-Regel. Es können also nur Geimpfte teilnehmen.  Hinzu kommt, dass alle Anwesenden getestet werden. (Es wird ein Schnelltest vor Ort durchgeführt.) Die  Hygienevorschriften sind bekannt und werden beachtet.

Zum Turnier: Es stehen viele wertvolle Preise zur Verfügung. Darüberhinaus übernimmt der Verein den Verzehr von Speisen und Getränken bis zu 10 Euro. Wir spielen 7 Runden mit einer Bedenkzeit von 15 Minuten.

Die Mannschaftsführer bitte ich, ihren Spielern die vorgenannten Bedingungen mitzuteilen.

Werner Scheibe
 
Titel

8. Runde der Vereinsmeisterschaft

Die Vereinsmeisterschaft endet am 26.11. mit einem Knaller !

Nach 8 von 9 Runden der Vereinsmeisterschaft steht Edi Ribbeheger vor dem Titelgewinn!? Eine Überraschung ist aber noch möglich, denn es kommt zum Spitzentreffen. Ansgar Haberhausen gewann im Nachholspiel gegen Roman Jaruschowitz 2:0. Er wahrte damit seine Chance auf den Titelgewinn. Thomas Schriewer gewann zwar auch 2:0 gegen Michael Schäfer, kann aber im Titelrennen nicht mehr eingreifen. Eckhard Behnicke und Frank Kowalczyk teilten sich die Punkte. Somit hat die Tabelle vor der letzten Runde folgendes aussehen.

Edi Ribbeheger 14 Punkte,
Ansgar Haberhausen 12,5,
Thomas Schriewer 11,5,
Reiner Balke 10,
Kai Müller-Kreth und Eckhard Behnicke 7,5,
Werner Scheibe 6,5,
Frank Kowalczyk 5,5,
Michael Schäfer 3,5,
Roman Jaruschowitz 1,5.

Am 26.11. spielen in der Abschlussrunde gegeneinander:
Edi Ribbeheger - Ansgar Haberhausen,
Thomas Schriewer - Reiner Balke,
Kai Müller-Kreth - Eckhard Behnicke,
Werner Scheibe - Michael Schäfer,
Roman Jaruschowitz - Frank Kowalczyk.

Werner Scheibe

 
Titel

2. Mannschaft gewinnt 5,5:2,5 gegen Bochum-Linden

Nach dem gelungenen Saisonauftakt gegen Unser-Fritz galt es, den Schwung auch in die 2. Runde mitzunehmen. Im Vorfeld hatte die Mannschaft von Bochum-Linden gebeten, das Spiel in unseren Räumen zu spielen, weil das eigene Vereinslokal nicht zur Verfügung stand. Da die Falk-Schule verfügbar war, sind wir diesem Wunsch gerne nachgekommen.
 
Dieter war für die 2.Runde verhindert, dafür spielte Christoph. Ansonsten war die Aufstellung gegenüber 1. Runde unverändert. Die Mannschaft von Bochum-Linden hatte erhebliche Aufstellungsprobleme und konnte nur mit 6 Spielern antreten, so dass wir mit 2 Siegen durch Wolfgang und Frank sofort mit 2:0 in Führung gingen.
Bei den übrigen 6 Partien zeigten sich lange Zeit keine wesentlichen Vorteile für die eine oder andere Seite. Den Anschlusstreffer mussten wir dann hinnehmen, als Michael den Angriff seines Gegners nicht parieren konnte. Christoph gelang es dann, den Abstand wieder herzustellen. Dabei blieb es zunächst, so dass nach der ersten Zeitkontrolle noch 4 Partien liefen. Zu diesem Zeitpunkt war das Gesamtergebnis noch völlig offen. An allen Brettern wurde (nicht immer fehlerfrei) gekämpft und am Ende hatten wir ein bisschen das Glück des Tüchtigen, so dass wir mit den Siegen von Ferhat und mir bei einem Remis von Thomas den Sieg einfahren konnten. Rainer musste sich seinem Gegner geschlagen geben.

Mit jetzt 4:0 Punkten haben einen sehr guten Start hingelegt, der uns unserem Ziel Klassenerhalt einen großen Schritt näher gebracht hat. Es geht weiter in 4 Wochen am 12.12.2021 gegen Hansa Dortmund.

Vielen Dank an Ansgar Haberhauesen für den Bericht.     Ergebnisse der 2. Runde

 

Titel

Erfolgreicher Saisonauftakt der ersten Mannschaft

von Martin Böhnke

Auch für die erste Mannschaft des SKSC ging letzte Woche der Spielbetrieb wieder los. In der ausgeglichenen Gruppe 2 der NRW-Klasse dürfte für uns von Aufstieg bis Abstieg alles möglich sein. Zum Start gelang uns ein knapper aber letztlich verdienter 4,5:3,5 Sieg gegen das junge Team vom SK Münster II.

Den Auftakt machte Georg Waldschmidt mit einem ruhigen Schwarzremis. In der Tarrasch-Verteidigung bot er seinem Gegner eine Zugwiederholung an, welche dieser nicht ausschlug. Nach der verkorksten letzten Saison war es keine schlechte Idee, mit einem halben Punkt zu beginnen.

Es folgte ein Rückschlag an Brett 7. Edgar Ribbeheger unterlief mit Mehrbauer in klar besserer Stellung ein Blackout, der ihn eine Figur kostete. Spielstand 0,5:1,5.

Mir oblag die Aufgabe, den Gleichstand wieder herzustellen. In einer Katalanischen Partie widerlegte ich den Vorstoß c6-c5 des Gegners auf taktische weise, wonach die Verwertung des Vorteils nur Formsache war. 1,5:1,5.

Wolfgang Försters König wurde durch ein Turmopfer ins Freie gezerrt. Zum Glück resultierte daraus lediglich ein Dauerschach, welches den Spielstand weiterhin in der Waage hielt. 2,0:2,0.

An Brett 8 lehnte Wolfgang Kock zunächst ein Remisangebot ab. Als das Material jedoch weitgehend durch Abtausch vom Brett verschwunden war und ungleichfarbige Läufer zurückblieben, fügte er sich in die Punkteteilung. 2,5:2,5.

Auf die Siegerstraße brachte uns schließlich Pascal Werrn. In einer undurchsichtigen Stellung, in der beide Könige unter Beschuss der jeweils anderen Dame standen, behielt Pascal die Übersicht. Bevor ein Spieß die Dame erlegte, streckte sein Gegner die Waffen. 3,5:2,5.

Mittlerweile hatte Ingo Hille einen Springer mehr und verwertete diesen Vorteil in aller Ruhe. Damit war der Kampf entschieden. 4,5:2,5.

Zum Schluss musste Thorsten Banik leider die weiße Fahne hissen. Nachdem er im Mittelspiel unter Druck geraten war und seine Dame für Turm und Läufer geben musste, ließ sich das Endspiel trotz hartnäckiger Gegenwehr nicht mehr halten. Endstand: 4,5:3,5.

Am 05.12. geht es weiter mit einem richtungsweisenden Heimspiel gegen den Südlohner SV, wonach sich zeigen wird, ob wir uns nach oben oder unten orientieren müssen.

 Ergebnisse Runde 1

Titel

Die Vereinsmeisterschaft steht vor der Entscheidung

In der 8. Runde der Vereinsmeisterschaft gab es überraschende Ergebnisse. Völlig unerwartet holte Kai Müller-Kreth 1,5 Punkte im Spiel gegen Ansgar Haberhausen. Somit stehen die Chancen für Ansgar auf den Titelgewinn schlecht, denn  Edgar Ribbeheger sicherte sich zwei Punkte gegen Reiner Balke. Edgar spielte sehr souverän und gewann verdient. Seine Titelambitionen verlor Thomas Schriewer. Er verlor beide Spiele gegen Werner Scheibe. Frank Kowalczyk holte 1,5 Punkte gegen Michael Schäfer und Eckhard Behnicke ließ Roman Jaruschowitz keine Chance.

Die Tabelle:

Edi Ribbeheger 14 Punkte,
Ansgar Haberhausen
10,5 (aus 7),
Reiner Balke
10,
Thomas Schriewer
9,5 (aus 7)

Am 19.11. gibt es drei Nachholspiele. Haberhausen - Jaruschowitz, Kowalczyk - Behnicke und Schriewer - Schäfer.
Am 26.11. steht die Schlussrunde auf den Plan. Die große Frage dabei ist, ob Ansgar zweimal gegen Edi gewinnen kann.


Werner Scheibe
Titel

Sodingen/Castrop 3 - Suderwich 2,5 : 3,5

Im Spiel unserer Dritten gegen Suderwich hatten alle einen Erfolg erwartet. Doch es kam anders. Früh schon remisierte Frank Kowalczyk. Zeitweise war da mehr drin, zum Schluss nicht mehr. Gut schlugen sich unsere Neuen, Jan und Norman Funk. Sie nahmen ein Remisangebot an in eher positiver Situation am Brett. Kai Müller-Kreth vernachlässigte seine Entwicklung am Damenflügel. Das rächte sich und sein Gegner war mit einem druckvollen Spiel erfolgreich. Eckhard Behnicke überzeugte wieder einmal. Er sorgte für den Ausgleich. Nun kam es auf das Spiel am 1. Brett an. Werner Scheibe hatte Mühe die kompakte Deckung seines Gegners zu durchbrechen. Als ihm dies gelang, kam er auf die Siegerstraße. Doch eine Ungenauigkeit ließ den Traum vom Sieg je platzen. Somit war die Pleite perfekt.

Ergebnisse Runde 1

Werner Scheibe

 
Titel

Saisonstart geglückt

Die 2. Mannschaft ist mit einem Sieg in die neue Saison gestartet. Nachdem wir fast 2 Jahre aufgrund der Pandemie keine Meisterschaftsspiele gespielt haben (die letzten Spiele der unterbrochenen Saison sind im Sommer alle kampflos entschieden worden), war allen Spielern die Begeisterung anzumerken, dass es wieder los geht. Wir konnten die komplette Mannschaft ohne Ersatzspieler an den Start bringen.
 
In der ersten Runde kommt es üblicherweise zu direkten Vergleichen der Vereine eines Bezirks. In unserem Fall kam es zum Lokalderby mit den Schachfreunden vom SV Unser-Fritz, die im vergangenen Saison in die Verbandsliga aufgestiegen sind. Auch die Mannschaft von Unser-Fritz war fast vollständig und benötigte nur einen Ersatzspieler. Von daher war von einem Vergleich auf Augenhöhe auszugehen.
 
Es entwickelte sich ein spannender Kampf, bei dem sich in den ersten beiden Stunden keine wesentliche Vorteile für eine der beiden Seiten abzeichneten.
In Führung brachte uns dann Dieter, der nach seiner eigenen Aussage die beste seiner Partien der letzten 3 Spielzeiten spielte. Den Ausgleich mussten wir dann hinnehmen, als Thomas den Königsangriff seines Gegners nicht parieren konnte. Die erneute Führung gelang dann mir, als ich eine Ungenauigkeit meines Gegners kurz vor der Zeitkontrolle ausnutzen konnte. Nach insgesamt 3 Punkteteilungen von Frank, Michael und Wolfgang brachte uns dann Ferhat in einer sehenswerten Partie endgültig auf die Siegerstraße, als er trotz Materialnachteil mit allen Figuren den gegnerischen König angriff und schließlich erfolgreich war. Zum Schluss rundete Rainer mit einem weiteren Remis das Gesamtergebnis ab.
 

Mit diesem 5:3 haben wir einen ersten Schritt in Richtung Saisonziel Klassenerhalt getan. Es geht dann weiter am 14.11.2021 gegen Bochum-Linden.

Link zu den Ergebnissen des Spieltags: Ergebnisse Runde 1

Vielen Dank an Ansgar Haberhausen für den Bericht.